Auf in den Grand Canyon!

Grand Canyon amg  / pixelio.de

Grand Canyon
Danke fürs Foto:
amg / www.pixelio.de

Wer von Euch ist eigentlich schon mal höchstpersönlich durch den Grand Canyon gewandert? Sicher ein sehr beeindruckendes Erlebnis, das sich aber viele nicht leisten können oder einfach nicht fit genug dafür sind. Natürlich geht nichts über ein “reales” Erlebnis, aber dieses UNESCO Welterbe einmal virtuell zu durchwandern ist auch ganz nett und weniger schweißtreibend.

Google macht das jetzt möglich. Der Suchmaschinengigant aus Mountain View schickte dazu ein paar kräftige Jungs mit dem 18 kg schweren “Trekker” – einer Kamera, die 360 Grad Bilder aufnehmen kann – auf verschiedene Trails durch die Wildnis. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Jetzt schlüpft mal elegant in Eure virtuellen Wanderschuhe und genießt die Bilder, wie wir es auch getan haben.

Über Googles Blogspot könnt Ihr auf eine kleine Wanderung gehen. Den gesamten Bright Angel Trail kann man virtuell durchwandern, wenn man die Google Maps Webseite ansurft, dort nach “Bright Angel Trail, Grand Canyon Village, Arizona, USA” suchen läßt und dann das Street View Männchen in die Karte, auf den sich blau färbenden Angel Trail zieht. Es gibt auch einige Fotos zu der gesamten Aktion, die man sich hier ansehen kann.

Ach ja, wem das alles viel zu trocken und zu heiß ist, der kann auch gerne mal für einen Spaziergang ins Great Barrier Reef abtauchen.

 

 

16 thoughts on “Auf in den Grand Canyon!


  1. Spynex -

    vor zwei Jahren war ich dort… Es ist einfach ueberwaeltigen!!! Hoffe naechstes Jahr wieder dort zu sein um Northrim zu sehen. Empfehlenswert auch die Escalante Staircase.

  2. Waren vor zwei Jahren dort, es ist unbeschreibliche Natur, wir sind am Kamm entlang gewandert und noch einen Flug bis über den Lake Paul, es war traumhaft schön, kann man nur empfehlen!!!

  3. oder überwegfliegen:-)))[fc-foto:6553376] Gruss Gerda

  4. Bin mit meiner Frau und Sack und Pack vor nem halben Jahr nach Colorado in die Wildnis ausgewandert. Ich kann das selbst wandern auch nur empfehlen, Live verschlägt es einem den Atem.

  5. es ist jedenfals ein Erlebnis welches man nie vergessen wird !!
    Ich war 1990 in Grand Canyon .Der Abstieg über den Bright Angel Trail war spitze .
    Ausgerüstet mit wasser und rucksack
    der Aufstieg über den längeren Nordaufstieg
    einfach super
    leider hatte ich damals keine Spiegelreflex- kamera sondern nur eine Kompaktkamera bei mir .
    Anschließend noch ein Flug über den Canyon war Abschluß

  6. Zanjo -

    als ich da war, nach dem 11.09. flogen die Helis für 160 Doller nur noch an den Rand des Canyon. Die meisten Normalturies kommen ja mit dem Bus, der nur für Fotostops mal kurz hält. z.B. Tschiboreisen.

  7. myart -

    Die viewpoints anfahren und bei plötzlichem Schlechtwetter keine Wagnistouren unternehmen.
    Mit einem Jeep war ich im letzten Jahr vor Ort , hoffe bald wieder dort zu sein.
    Dort zu wandern im Canyon ist bei den Temperaturen im Sommer eine Höchstleistung,im übrigen tolle Bilder die ihr hier zeigt .
    Lg

  8. War schon mehrfach an diesem tollen Ort und kann wirklich entweder – einen Rundflug per Heli ab Tusayan Airport oder eine Wanderung entlang bzw. in den Canyon empfehlen. Atemberaubende Aussichten.

    LG Michael

  9. Ich war dort, im letzten Jahr. Wer dahin kommt, unbedingt mit dem Helicopter in den Canyon fliegen. Das beste, was ich touristisch in meinem Leben gemacht hab, wirklich atemberaubend.

  10. Nich “dass sich viele nicht leisten”, sondern “das..”. MfG, w.b.

  11. mit einem ;Jeep wäre das wundeerbar

  12. Sky Wed -

    @teske ich kenne auch beide Bryce & Grand aber nichts geht über einen Sonnenuntergang am Grand. :) für die Wanderfaulen kann ich einen Hubschrauberrundflug empfehlen, die fliegen zwar nicht mehr so tief wie früher aber immer noch ein “Hammer” Gefühl. bis die tage euer sky

  13. Teske -

    Also wer es nicht so anstrengend mag dem kann ich den Bryce Canyon empfehlen. Nicht so groß wie der Grand Canyon aber viel schöner weil begreifbarer und überschaubarer und wunderbar fein.
    Gruß
    Oli

  14. FelixP -

    Schätze genau so wie Raftguide in Chile, und da könnte ich dir von einem Bekannten erzählen… In Deutschland Jobben, Kontakte ins Ausland knüpfen und dann hinfahren! Alternativ Bergführer werden und dadurch Kontakte knüpfen und hinfahren.. Oder einfach so hinfahren ! Ist wie mim Arbeiten, hinfahren sagen wer du bist was du willst und wie viel u dafür haben möchtest und dann klappt das! In Büro Jobs ist das was anderes aber bei so was hilft nur Hinfahren und Mund aufmachen.

  15. Locki -

    Die Aufnahmen sind nicht schlecht, das ganze tatsächlich selber zu laufen ist aber nochmal eine ganz andere Nummer und macht bedeutend mehr spass da es nicht so sehr ruckelt :-D
    Ich frage mich grad nur, wie kann man zu so einem “Trekker” werden? ich würde gerne im Grand Canyon wandern und dafür bezahlt werden ^^