Wissenswertes zum Fotojournalismus: Umfangreicher Infopool des Deutschen Fachjournalisten-Verbands

Hast Du schon einmal vom DFJV, dem Deutschen Fachjournalisten-Verband gehört? Falls nicht, solltest Du diesen Beitrag besonders genau durchlesen. Du erfährst, welche Informationen Du im Infopool Fotojournalismus finden kannst und bei welchen Fragen der Verband seine Mitglieder unterstützt:

Was wäre ein guter Text ohne ein passendes Foto? Auch wenn das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausende Worte“ mitunter etwas überstrapaziert wird, so ist doch eines unstrittig: Ein ausdrucksstarkes Foto kann den Leser in seinen Bann ziehen und ermöglicht es ihm, sich besser in die Situation hineinzuversetzen, die der Redakteur gerade wortgewandt beschrieben hat.

Im „Infopool Fotojournalismus“ des Deutschen Fachjournalisten-Verbands (DFJV) erhältst Du einen fundierten Überblick über die wichtigsten Themen des Fotojournalismus.

Illu_Fotojournalismus

Die Geschichte des Fotojournalismus
Zum Einstieg dokumentiert der Infopool die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Fotojournalismus. Angefangen von der Erfindung der Fotografie bis hin zum heutigen digitalen Zeitalter. Du erfährst unter anderem, welches Experiment als Geburtsstunde der Fotografie gilt, wie die erste Kleinbildkamera eine Revolution in der Welt des Journalismus auslöste und welche Chancen die sozialen Medien Fotojournalisten bieten. Weiterlesen

Die Story zum Foto: Der zurückgebliebene Erlenzeisig von heini 48

Heinrich Geiger – fotocommunity.de„Die Story zum Foto“ erzählt jeden Mittwoch die Hintergrundgeschichte zu einem Bild. Die bisherigen Geschichten findest Du hier. Die heutige „Story zum Foto“ erzählt Dir heini 48. Ist eines Deiner Fotos unter besonderen Bedingungen entstanden? Sind bei einem Shooting ungewöhnliche Dinge passiert? Ist Dir nach unzähligen Versuchen endlich „das” Bild Deiner Träume gelungen? Oder hast Du für Dein Foto eine spezielle Technik verwendet, die nicht alltäglich ist? Teile uns Deine Geschichten über dieses Formular mit – wir melden uns bei Dir uns stellen die Geschichten hier im Blog vor.

Der zurückgebliebene Erlenzeisig von Heinrich Geiger

Der zurückgebliebene Erlenzeisig von Heinrich Geiger

Eintrag vom 17.03.2012

Der Frühling kommt
Eigentlich ist jetzt die Jahreszeit, wo man am Boden herumkriecht und versucht, die ersten Frühlingsboten auf den Chip zu bannen. Leider habe ich den im letzten Jahr extra dafür angeschafften Winkelsucher verloren. Wahrscheinlich ist er mir bei meiner letzten Pirsch durch den winterlichen Hofoldinger Forst von der Kamera gerutscht.

Ein unverhoffter Gast am Futterhaus
Gestern habe ich beschlossen, endlich einen neuen zu kaufen. Ein kleiner Erlenzeisig ist daran schuld. Weiterlesen

Die Nikon D5500: Das sagen unsere Tester

Nikon D5500Im Juni hattet Ihr die Möglichkeit Produkttester für die neue Nikon D5500 zu werden.
Vier Wochen lang bot sich unseren fünf ausgewählten Testern die Möglichkeit, die Nikon D5500 auf Herz und Nieren zu testen. Die spannenden und ausführlichen Erfahrungsberichte haben wir selbstverständlich für Dich festgehalten.

Den Anfang macht unsere glückliche Gewinnerin der Nikon D5500, Yvonne Späne. Am Ende der Testphase entschied das Los für sie und sie durfte ihre lieb gewonnene Testkamera gleich behalten. An dieser Stelle sagen wir noch einmal “herzlichen Glückwunsch” :-)

Erfahrungsbericht von Yvonne Späne

Yvonne SpäneDie Nikon D5500 zu testen, war für mich im wahrsten Sinne des Wortes erleichternd, denn normalerweise schleppe ich meine Vollformat-DSLR durch die Gegend. Auch wenn ich an das Gewicht gewöhnt bin – man merkt es am Ende des Tages.

Geliefert wurde die D5500 zusammen mit dem AF-S DX Nikkor 18-105mm f/3,5-5,6 G ED VR –Kitobjektiv. Da ich hauptsächlich Makrofotos mache, habe ich mir noch das AF-S Micro Nikkor 105mm 1:2,8G ED mitschicken lassen. Zum Lieferumfang des Kits gehören auch noch ein Tragegurt, ein Videokabel, ein USB Kabel, Akku samt Ladegerät und eine Bedienungsanleitung, die sehr kompakt ausfällt. DSLR-Neulingen sei deshalb empfohlen, sich gleich noch ein Buch dazu zu kaufen, um die Funktionen der Kamera auch alle nutzen zu können.

Gleich beim Auspacken fiel mir auf, wie handlich die D5500 ist. Grund hierfür ist der schmale Body und der weit hervorstehende Handgriff, der für mehr Griffigkeit auch noch große Gummiflächen hat. Auch der Daumen liegt auf der Rückseite auf solch einer Fläche auf und kann nicht so leicht abrutschen. Selbst mit einem recht schweren Objektiv wie meinem Nikkor 24-70 mm, 2,8, das mit Gegenlichtblende alleine schon knapp 1 kg wiegt, liegt die D5500 so sehr gut in der Hand. [Weiterlesen]

Beispielbilder von Yvonne Späne Weiterlesen

Die Story zum Foto: Die Trollstigen von Christoph Schaarschmidt

Christoph Schaarschmidt – fotocommunity.de„Die Story zum Foto“ erzählt jeden Mittwoch die Hintergrundgeschichte zu einem Bild. Die bisherigen Geschichten findest Du hier. Die heutige „Story zum Foto“ erzählt Dir Christoph Schaarschmidt. Ist eines Deiner Fotos unter besonderen Bedingungen entstanden? Sind bei einem Shooting ungewöhnliche Dinge passiert? Ist Dir nach unzähligen Versuchen endlich „das” Bild Deiner Träume gelungen? Oder hast Du für Dein Foto eine spezielle Technik verwendet, die nicht alltäglich ist? Teile uns Deine Geschichten über dieses Formular mit – wir melden uns bei Dir uns stellen die Geschichten hier im Blog vor.

trollstigen von Christoph Schaarschmidt

trollstigen von Christoph Schaarschmidt

Der langersehnte Traum
Seit 10 Monaten reise ich mittlerweile um die Welt. Immer dabei: Meine Kamera. Außergewöhnliche Orte besuchen und tolle Bilder schießen, so stellte ich mir meine Reise vor. Manchmal leichter gesagt als getan, stellte ich oft fest. Eine meiner persönlichen Sternstunden war jedoch die Veröffentlichung eines meiner Reisebilder in der amerikanischen Ausgabe des National Geographic Traveller Magazins – eines der Dinge, von denen ich schon immer geträumt hatte. Es handelt sich um die Aufnahme einer der bekanntesten Straßen Europas – der Trollstigen in Norwegen. Weiterlesen